Der coolste Syrer aus Berlin über die kleinen und großen Eigenarten der Deutschen

OpenLi – die Open-Hamburg-LiteraTour #4
Lesung von Firas Alshater am 16. März 2020

Firas Alshater ist ein ganz normaler Berliner mit Hipsterbart und Brille, ein Comedian und erfolgreicher YouTuber. Seit 2013 lebt der gebürtige Syrer in der Hauptstadt. Während der Revolution gegen Baschar al-Assad begann er als Journalist und Kameramann für ausländische Nachrichtenagenturen zu arbeiten. Er wurde mehrfach verhaftet und brutal gefoltert.


Erst die Arbeit an einem Film brachte ihm das ersehnte Visum für Deutschland und Firas betrat den größten Kokon der Welt: den Westen. Seitdem versucht er, uns zu verstehen: das Pfandsystem, private Briefkästen, Fahrkartenautomaten und die deutsche Sprache („Da reicht ein Leben nicht für“).

Von seinen Erlebnissen in Deutschland und Syrien erzählt Firas witzig, tragikomisch, offen und immer liebenswert frech.

Lesung von Firas Alshater am 16. März 2020, ab 18.30 Uhr
CURIOHAUS, Rothenbaumchaussee 11-15, 20148 Hamburg
Moderation Rose-Marie Hoffmann-Riem (BHFI)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.